Oberschule Böhlen kann gebaut werden

Die Stadt #Colditz ist mit dem Normenkontrollverfahren vor dem OVG in Bautzen gescheitert. Die Revision wurde darüber hinaus nicht zugelassen. Der Weg zum Neubau der #Oberschule in #Grimma (Ortsteil Böhlen) ist somit frei.

Die von der Sadt Colditz eingewandten Mängel des Bebauungsplanes liegen nicht vor und es sei der Stadt Grimma nicht verwehrt, einen Ersatzneubau für bis zu 360 Schüler in unmittelbarer Nähe zum bisherigen Schulstandort vorzusehen.

„Oberschule Böhlen kann gebaut werden“ weiterlesen

GRIMMA 2050

Grimma hat sich um fast 50 Ortsteile erweitert. Auch die demografische Entwicklung gibt Anlass, sich mit dem „wie weiter in Grimma“ zu beschäftigen. Es notwendig, über Leitlinien der weiteren städtischen Entwicklung einer sehr groß gewordenen Stadt Grimma nachzudenken und festzulegen, in welche Richtung(en) sich die Große Kreisstadt Grimma entwickeln soll und entwickeln kann. „GRIMMA 2050“ weiterlesen

Presseschau zur Stadtratssitzung vom 22. März 2018

Grimma schafft sich Handhabe für Märkte
Auch Entgelt für Händler per Satzung geregelt

Grimmas Stadtrat tagt im Rathaussaal und stimmte der neuen Marktsatzung einmütig zu. 

Grimma. Die Stadt Grimma hat wieder eine Marktsatzung. Der Stadtrat stimmte jetzt dem zwölf Paragrafen umfassenden Papier ebenso zu wie der Entgeltordnung für die Händler. Zwar besaß Grimma von 1995 bis 2010 schon einmal eine Marktordnung, sie war aber mit der Bereinigung des Ortsrechts aufgehoben worden. „Presseschau zur Stadtratssitzung vom 22. März 2018“ weiterlesen

MULTIPLES HAUS – Was ist das ?

Multiple Häuser sind Mehrfunktionshäuser: die Nutzungen können täglich wechseln – am Montag kommt der Arzt, am Dienstag berät die Sparkasse, am Mittwoch hilft die Physiotherapeutin, am Donnerstag kommt die Friseuse, am Freitag werden Lebensmittel verkauft und abends und am Wochenende gibt es Kaffeeklatsch, Skatabend, Tanz, Chor und Internetkurse,..“ (http://www.multiples-haus.de/idee-und-entwicklung/was-ist-ein-multiples-haus.html)
„MULTIPLES HAUS – Was ist das ?“ weiterlesen

Grimma braucht Masterplan

Vorstoß der Christdemokraten zur Bildung eines Beirates zur Zukunft der Stadt

Grimma. Wo soll die Große Kreisstadt Grimma in 20 oder 30 Jahren stehen? Wie will sich die Stadt mit ihren 64 Ortsteilen für die Zukunft aufstellen? Auf solche zentralen Fragen muss die Kommune fundierte Antworten finden, sind die CDU-Mitglieder des Stadtrates überzeugt. Sie unternehmen jetzt einen Vorstoß und wollen im April gemeinsam mit den anderen Fraktionen den Beschlussantrag zur Bildung eines zwölfköpfigen Beirates einbringen, der sich „Grimma 2050 – Stadt der Zukunft“ nennt. Dieser Beirat soll ein Leitbild für die Muldestadt entwickeln und das Integrierte Stadtentwicklungskonzept (Insek) untersetzen. „Grimma braucht Masterplan“ weiterlesen

Weihnachtsbrief des Stadtverbandsvorsitzenden

Sehr geehrte CDU-Mitglieder, liebe Freunde,

das Jahr 2017, in wenigen Tagen ist es Geschichte, was für ein bewegendes Jahr, besonders das letzte Viertel. Im Bund wird regiert, geschäftsführend, es bleibt zu hoffen, dass das Regierungsprogramm die Menschen in unserem Land und die unzufriedenen Bürger erreicht. Eine Folge der Bundestagswahl: Wir Sachsen haben einen neuen Ministerpräsidenten. Michael Kretzschmer ist für seine Arbeit für dieses Land und deren Bürger viel Energie und Fortune zu wünschen.
„Weihnachtsbrief des Stadtverbandsvorsitzenden“ weiterlesen